Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) – einer der ersten Kunden von Bosch CyberCompare

Fabian Danner

Fabian Danner ist IT-Systemmanager bei der Progress-Werk Oberkirch AG (kurz: PWO). Vor seinem Arbeitseinstieg hat er ein duales Studium bei der PWO in angewandte Informatik und IT-Servicemanagement absolviert.

Die PWO-Gruppe ist ein globales Unternehmen der Mobilitätsindustrie mit Hauptsitz in Oberkirch. Im folgenden Interview berichtet Herr Danner nicht nur von seiner Begeisterung zur IT, sondern auch von Entwicklungen in der IT-Security sowie von seiner Erfahrung mit Bosch CyberCompare.

Fabian Danner, IT-Systemmanager bei der Progress-Werk Oberkirch AG

Lieber Herr Danner, wie sind Sie eigentlich zur IT gekommen? Was begeistert Sie noch heute daran?

Ich habe schon relativ früh mit Computern Berührungspunkte gehabt. Einfach ausgedrückt: In der Schule wurde natürlich viel Computer gespielt, aber dann habe ich auch angefangen, eigene Game Server zu administrieren und Homepages zu programmieren – das hat mir Spaß gemacht. Mein Abitur habe ich dann auf einem informationstechnischen Gymnasium in Baden-Württemberg mit Informatik als Hauptfach absolviert. Dann kam das duale Studium Informatik bei PWO. Dabei konnte ich viel praktische Erfahrung sammeln, das hilft mir noch heute. Man kann sagen, dass ich ein echter Fan vom dualen Studium im IT-Betrieb bin.

An der IT begeistert mich die enorme Bandbreite, die Vielfalt der Entwicklungsmöglichkeiten, die Komplexität (und der Ansporn, die Komplexität beherrschbar zu machen). Hier wird einem nie langweilig. Natürlich habe ich Riesenunterstützung bei der persönlichen und fachlichen Entwicklung durch Progress-Werk bekommen. Inzwischen leite ich das IT-Infrastruktur-Team und schätze die Perspektiven hier.

Was beschäftigt Sie und Ihr Team heute typischerweise, was steht im Fokus?

Tatsächlich viel Security und Digitalisierung – alles, was mit Infrastruktur und Betrieb, also Core-IT-Services inkl. Sicherheit zusammenhängt. Auch wir in der IT stehen unter Kostendruck, wir müssen mit unseren Services konkurrenzfähig gegenüber externen IT-Dienstleistern und Clouddiensten bleiben. Deshalb ist Sourcing und die Entscheidung, was wir überhaupt inhouse machen, wichtig.

Welche Entwicklungen im Bereich IT-Security finden Sie besonders interessant?

Der Markt ist wirklich undurchschaubar – zumindest aus meiner Sicht. So viele Anbieter und so schnelle technische Entwicklungen. Mir gefällt, dass z.B. das BSI versucht, mit mehr Methodik und Struktur Leitfäden und Empfehlungen bereitzustellen. Viele Anbieter versuchen, mit der Angst Geschäfte zu machen. Für uns wird natürlich auch das Thema OT/IoT-Sicherheit in Zukunft relevant.

Sie waren einer der ersten Kunden von CyberCompare. Sind Sie zufrieden? Wo sollten wir besser werden?

Ich bin tatsächlich sehr zufrieden – ich schätze den unkomplizierten Kontakt und habe nach mehreren gemeinsamen Projekten Vertrauen in das Team. Die Themen werden so abgewickelt, wie ich es erwarte. Die Ergebnisse sind hervorragend, und meistens kann ich die Folien sogar direkt 1:1 für die interne Kommunikation und Abstimmung übernehmen.

Natürlich kaufen wir uns auch Expertise ein – allein könnten wir diese Beschaffungsprojekte nicht zusätzlich zum Tagesgeschäft stemmen. Jede Frage wird von Ihnen als Challenge gesehen. Es gibt ehrliche Antworten, z.B., wenn noch keine Erfahrung mit bestimmten Produktkategorien besteht, und hilfreiche Tipps (wer kann helfen im Markt).

Wichtig für mich ist, dass CyberCompare weiter agil bleibt, trotz des schnellen Wachstums. Mich wundert manchmal, dass Sie Ihre Dienstleistungen nicht offensiver verkaufen.

Möchten Sie Ihr Team weiter verstärken? Falls ja, welche Profile suchen Sie, und dürfen sich Kandidaten direkt bei Ihnen melden?

Wir suchen Verstärkung, insbesondere bei Programmierung und Systemmanagement. Falls jemand Interesse hat, bitte gerne direkt auf mich zukommen.

Nochmals vielen Dank für Ihre Zeit und das Interview, Herr Danner!

Sie denken über Cyber-Sicherheitsmaßnahmen nach? CyberCompare hat geprüfte Anbieter A wie Awareness bis Z wie Zero Trust im Portfolio und liefert Ihnen als unabhängiger Marktteilnehmer kostenfreie und unverbindliche Vergleichsangebote für Ihre IT, OT oder IoT. Sprechen Sie uns an (Mail an uns) oder testen Sie Ihr Cyberrisikoprofil mit unserer Diagnostik.

Übrigens: Der Artikel spiegelt unseren aktuellen Wissensstand wider – aber auch wir lernen jeden Tag dazu. Fehlen aus Ihrer Sicht wesentliche Aspekte, oder haben Sie eine andere Perspektive auf das Thema? Gerne diskutieren wir mit Ihnen und weiteren Experten in Ihrem Hause die gegenwärtigen Entwicklungen vertiefend und freuen uns über Ihr Feedback sowie Anfragen zu einem Austausch.

Und zuletzt noch: Nennungen (oder die fehlende Nennung) von Anbietern stellt keine Empfehlung seitens CyberCompare dar. Empfehlungen sind immer abhängig von der kundenindividuellen Situation.

Simeon Mussler

Wir helfen Ihnen gerne persönlich bei der Spezifikation Ihrer Cybersecurity Anforderungen:

+49 (0)711 811-91494
cybercompare@de.bosch.com

Jetzt anfragen