CyberCompare

Wie ein internationaler Technologiekonzern mit unserer Vermittlung ein effektives Asset Management eingeführt hat

Ziel des IT-Asset-Managements ist die Maximierung des Geschäftswerts von Software und Hardware-Assets. Der Definition nach gehören zum Asset-Management auch die Inventarisierung und Finanzierung sowie das Vertrags-, Lizenz- und Risikomanagement. Alle diese Funktionen bieten Chancen zur Effizienzgewinnung, die noch nicht jedes Unternehmen für sich ausgeschöpft hat.

Vorgehensweise

Auch bei einem internationalen Technologiekonzern war noch kein Asset Inventar, Monitoring oder Asset Management im OT-Bereich vorhanden. Des Weiteren verfügte das Unternehmen über eine heterogene Systemlandschaft aus IT, OT und IoT. Obwohl Bedarf für ein Asset Management Tool bestand, gab es noch keine Budgetfreigabe. Im ersten Schritt begannen wir mit der Ausarbeitung eines individuellen Anforderungskataloges. Im zweiten Schritt recherchierten wir potenziell geeignete Dienstleister für die spezifischen Anforderungen des Unternehmens. Wir bewerteten individuelle Anbieter entlang von 8 Kriterien, die beispielsweise die Benutzerfreundlichkeit der UX/UI, die Einfachheit der Implementierung und das Preisleistungsverhältnis berücksichtigten. Im dritten Schritt erstellten wir eine Anonyme Ausschreibung unter potenziell geeigneten Dienstleistern. Im vierten Schritt erarbeiteten wir eine umfassende Management-Unterlage, sodass IT-Verantwortliche eine Budget-freigabe erwirken konnten.

Effekt

IT-Verantwortliche konnten durch die klarere Transparenz das Management-Teamfür sich gewinnen und eine Budgetfreigabe erhalten. Darüber hinaus wurde mit unserer Unterstützung ein geeignetes Angebot identifiziert. Unser Service endete aber nicht nach der Vermittlung. Derzeit begleiten wir die Implementierung des Asset Management Tools.