CyberCompare

Virtuelle Podiumsdiskussion – Best Practices aus 50 Jahren Cybersecurity, vom 18.11.2021

Virtuelle Podiumsdiskussion – Best Practices aus 50 Jahren Cybersecurity, vom 18.11.2021

Wir freuen uns sehr über das positive Feedback von den mehr als 100 Teilnehmern unserer virtuellen Podiumsdiskussion am Donnerstag, den 18.11.2021. Besonderer Dank gilt unseren tollen Rednern:

  • Ralf Garrecht: Ralf ist Group CISO bei Fresenius – einem führenden globalen Gesundheitsdienstleister. Ralf’s Erfahrung im Bereich Risiko reicht von großen Kapitalprojekten bis hin zum Aufbau risikoorientierter Organisationen in verschiedenen Branchen. Seine Leidenschaft ist es, komplexe Organisationen so zu transformieren, dass sie in allen Bereichen (IT, OT, Produkt) cyber-resilient werden.
  • Bartek Blaicke: Bartek ist Group Information Security Officer bei Refresco – dem weltweit größten unabhängigen Getränkeabfüller. Er ist ein ehemaliger Berater mit internationaler Erfahrung, der sich leidenschaftlich für die Transformation von IT- und Cybersicherheitsprogrammen und die Implementierung von Innovationen interessiert, um Cybersicherheit als Business Enabler zu positionieren
  • Jon Grunnan: Jon ist CIO des Expeditions-kreuzfahrtunternehmens Hurtigruten. Er kam zu Hurtigruten, nachdem er viele Jahre für die größten Unternehmen der Einzelhandels- und Telekommunikationsbranche in Norwegen gearbeitet hat. Seine Mission ist es nun, als Wiederherstellungsführer nach dem Cyberangriff im vergangenen Dezember, Hurtigruten zum Top-Performer in den Bereichen IT, OT und AV zu machen.

Gemeinsam haben wir über verschiedenste Themen im Bereich Cybersicherheit diskutiert:

  • Bei dem Austausch ging es v.a. um aktuelle Herausforderungen aus Sicht eines Security-Verantwortlichen, sowie geeignete Maßnahmen.
  • Mitarbeiter-Awareness Programme, unabhängige Audits & PenTests, sowie die Stärkung des 3rd-Party-Risk-Managements (z.B. über Einkaufsrichtlinien mit Security-Anforderungen an Lieferanten) stehen bei den „Basis-Maßnahmen“ ganz oben auf der Liste.
  • Bei „Fortgeschrittenen Maßnahmen“ geht es aktuell oft um SIEM oder Managed SOC Ansätze, sowie weitere Monitoring-Lösungen wie z.B. Endpunkt oder Netzwerk Protection & Response.
  • Final haben wir einen Ausflug in die OT gemacht und waren uns einig, dass die Relevanz an Security in diesem Bereich deutlich steigen wird. In der IT etablierte Ansätze wie „Zero Trust“ oder „Network Access Control“ (NAC) stehen hier jedoch noch vor größeren Hürden.
Hier können Sie eine Aufzeichnung der vollständigen Podiumsdiskussion ansehen:

Sie denken über OT- und IoT-Sicherheit nach? CyberCompare hat geprüfte Anbieter im Portfolio und liefert Ihnen als unabhängiger Marktteilnehmer kostenfreie und unverbindliche Vergleichsangebote. Sprechen Sie uns an (Mail an uns) oder testen Sie Ihr Cyberrisikoprofil mit unserer Diagnostik.

Übrigens: Der Artikel spiegelt unseren aktuellen Wissensstand wider – aber auch wir lernen jeden Tag dazu. Fehlen aus Ihrer Sicht wesentliche Aspekte, oder haben Sie eine andere Perspektive auf das Thema? Gerne diskutieren wir mit Ihnen und weiteren Experten in Ihrem Hause die gegenwärtigen Entwicklungen vertiefend und freuen uns über Ihr Feedback sowie Anfragen zu einem Austausch.